Unser Leitungsteam

Hinter dem Angebot der Jubla Friesenberg steht ein Leitungsteam von 8  jungen und motivierten Leiterinnen. Gemeinsam setzen sie sich für hochwertige und sinnvolle Freizeitgestaltung ein und leisten dabei zusammen rund 8´000 Stunden ehrenamtliches Engagement pro Jahr. 

Vielseitige Aus- und Weiterbildung mit Qualität: 

Um in ihrer Leitungstätigkeit gestärkt zu sein, besuchen die Leitungspersonen regelmässig Aus- und Weiterbildungsangebote, die in Zusammenarbeit mit Jugend+Sport (J+S) und weiteren Partnern (SLRGvoilàmira usw.) angeboten werden. So wird eine fachgerechte und kind- bzw. jugendgerechte Freizeitgestaltung sichergestellt.

Unterstützung durch Begleitpersonen innerhalb und ausserhalb der Jubla: 

In ihrer Leitungstätigkeit erhält das Leitungsteam von diversen Begleitpersonen innerhalb des Jubla-Netzwerks Hilfe. So gehört zum Netzwerk der Jungwacht Musterhausen ein Präses, eine Scharbegleitung und für die Aktivität «Lager» zusätzlich ein/e J+S-Lagercoach. Doch darf die Jungwacht Musterhausen auch auf die regelmässige Unterstützung vieler weiteren Begleitpersonen zählen. Neben ehemaligen Mitgliedern der Schar (frühere Leitungspersonen) stehen auch Personen aus dem näheren Umfeld und der Gemeinde (Pfarrei, Behörde, Schule, andere Vereine usw.) immer wieder mit Rat und Tat bei Seite.

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/2

MARINA

Aufgaben: Scharleitung (Elternkontakt), Werbung & Social Media 

Ausbildung: Grundkurs, Gruppenleiterkurs

Die Jubla bedeutet für mich, mich in den Gruppenstunden (kreativ) austoben zu können, in den Lagern die Natur zu erleben und Zeit mit meinen Lebensfreunden zu verbringen.
Als Leiterin kann ich mithelfen diesen Spass und die Abenteuer zu planen und sie immer noch miterleben.

entry_edited.png
6af4c5d9-b8c4-45d7-ba72-3b18ddcfaaaa.jpg

KIM

Aufgaben: Scharleitung (Administration), Finanzen

Ausbildung: Grundkurs, Gruppenleiterkurs

Meine erste Gruppenstunde ist einige Jahre her, aber ich weiss noch ganz genau wie begeistert ich damals nach Hause gekommen bin. Voller Dreck, aber mit einem riesen Lachen im Gesicht und auch heute begleitet mich  die Jubla  durchs Leben. Die aktionsreichen Lager, viele Stunden vor dem Lagerfeuer und andere Erlebnisse, die ich nie vergessen werde. Es ist mir ein Anliegen viele Kinder für die Jubla zu begeistern und mit ihnen diese tollen Erlebnisse zu teilen.

JULIA

Aufgaben: Scharleitung (Kantonskontakt), Sanität und Material

Ausbildung: Grundkurs, Gruppenleiterkurs

Bereits nach der ersten Gruppenstunde war mir, als kleines „Lusmeitli“ klar, dass ich in der Jubla bleiben und noch viele Jahre Spiel, Spass und Action erleben möchte. Wir machten nicht nur tolle Spiele und hatten super Lager, sondern ich traf auch Freunde fürs Leben. Mit dem Schritt ins Leitungsteam kann ich nun alles mitplanen und organisieren.

abe958e2-adad-4fdd-8f3b-11a6ba28cf52_edi
DSC_0393_edited.jpg

ANASTASIA

Aufgaben: Datenabank

Ich bin eher eine Stubenhockerin, aber seit ich in der Jubla bin, weiss ich das ich an vielen Freitagen etwas produktives machen kann, was mir auch Spass macht. In der Jubla sind viele offen und ich habe neue Freunde gefunden.

CARLA

Ich bin zwar noch nicht so lange in der Jubla, jedoch habe ich mich durch die Offenheit und den Humor der Mitglieder sehr schnell eingelebt und wohlgefühlt. Dank den tollen Gruppenstunden erwartete ich jeden Freitag voller Vorfreude. Ich freue mich, als Leiterin hinter die Kulissen schauen zu dürfen und bei der Organisation mitwirken zu können.

DSC_0058.JPG
IMG_2583.JPG

MARIE

Eines meiner ersten Erlebnisse, war das PfiLa und es war einfach das Grösste für mich im kleinen Bach neben den Zelten zu baden und durch das frisch gemähte, trocknende Gras zu rennen. Bis heute bin ich nach jeder Gruppenstunde froh, dass ich mich damals dazu entschieden habe, weiter in die JuBla zu gehen. Ich hoffe, ich kann nun anderen so tolle Momente ermöglichen, wie ich sie selbst erleben durfte.

PINA

Aufgaben: Dankensgeschenke

Ich hatte schon immer sehr viel Spass in der Jubla und freute mich darauf in den Gruppenstunden und in den Lagern etwas spannendes zu erleben und mich auszutoben. Als Leiterin möchte ich den Kindern nun das Selbe bieten und mit ihnen viele gemeinsame Erlebnisse sammeln. 

DSC_0639.JPG
DSC_0051 (1).JPG

SOPHIA​

Aufgaben: Gönner

Ein Geländespiel, bei dem man sich mit dem erspielten Jubla-Geld Zahnpasta und Glitzer kaufen kann und dann versucht die kreativste Zahnpasta hinzuzaubern oder ums Lagerfeuer sitzen, singen und Marshmallows über dem Feuer zu braten. Diese Erlebnisse bedeuten für mich eine tolle Zeit in der Jubla. Mit dem Leitersein kann ich nun selber mitplanen und die Kinder lachen sehen.