Halloween Gruppenstunde

«Süsses oder Saures», hiess es auch dieses Jahr wieder. Wir trafen uns am Freitagabend beim Bauernhof Oggenfuss als es bereits eindunkelte. Unser Ziel war ein schönes Lagerfeuer bei der allbekannten Friesenburg am Uetliberg.



Zusammen als Gruppe liefen wir los und merkten plötzlich, dass wir einen Teil der Leiterinnen verloren hatten. Wie konnte dies nur passieren?! Wo waren bloss Carla, Marie und Kim? Der Entscheid stand schnell fest, wir mussten sie suchen. Wir teilten uns in drei kleinere Gruppen auf, um die drei möglichen Wege abzulaufen.

Die erste Gruppe lief den Weg zurück und begegnete einem Spaziergänger. Dieser erzählte ihnen die Geschichte von der Hexe. Sie lebte hier am Uetliberg und war eigentlich ganz nett. Doch ab und zu gingen hier auf wunderliche Weise Menschen verloren… Er meinte, sie wache hier über diesen Wald und wisse sicher was mit den Leiterinnen passiert sei.

Die zweite Gruppe lief zu der Feuerstelle im Wald. Dort trafen sie auf eine Frau, welche Yoga machte. Sie erzählte voller Stolz, dass sie bereits über 800 Jahre alt und mit dem Uetliberg Wald extrem verbunden sei. Sie sei jeden Morgen hier im Wald und lege auch mit verschiedensten Gegenständen aus der Natur Mandalas. Aber letztens sei etwas ganz komisches passiert..besser gesagt, sie glaube sie hätte mit ihrem Mandala etwas Magisches heraufbeschwört. Doch sie rede nur weiter, wenn wir mit ihr eine Runde Yoga machen.

Die letzte Gruppe lief einen Waldweg hoch. Dort trafen sie auf einen Pöstler. Dieser suchte eine Frau die als «Tee Fraueli» bekannt war. Sie hatte ein magisches Paket erhalten, doch er konnte sie nicht finden. Seine Geduld war am Ende und er gab uns das Paket mit. Wir sollten es ihr geben, falls wir sie finden würden.

Die Gruppen trafen sich nach diesen spannenden Bekanntschaften wieder beim Ausgangspunkt. Die erhaltenen Infos wurden nun zusammengetragen und alle hörten gespannt zu.

Doch wie konnten diese Infos uns weiterhelfen?

Sie diskutierten untereinander und kombinierten die erhaltenen Hinweise. Sie entschieden sich die allwissende Hexe mit den erhaltenen Leuchstäbli zu rufen und sie um Hilfe zu bitten. Als sie dies machen, erschien wirklich eine kleine schwarze Gestalt aus dem Wald. Die Jubla Kinder erzählten der Hexe von ihren Begegnungen und es stellte sich heraus, dass das Paket für die Hexe war. Sie war so dankbar darüber, dass sie nun endlich ihr Paket erhalten hatte, dass sie der Jubla Friesenberg helfen wollte.

Leicht zögerlich gestand sie, dass sie aktuell einige Versuche mit magischen Felder machte und sie vermutete, dass die Leiterinnen in eines geraten seien. Durch die magischen Felder gelange man aber immer direkt auf die Friesenburg.

Als ganze Gruppe machten wir uns anschliessend auf den Weg zur Friesenburg.

Und tatsächlich haben dort bereits Carla, Marie und Kim mit einem grusligen Buffet und heissem Punch auf uns gewartet!



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

SOLA 2022

Goooooooaaal!! Wuhuuu! So tönte es in der Turnhalle Adliswil am Unihockeytunier 2022. Nach langer Zeit durften wir wieder mit andere Scharen in unseren Unihockeyfertigkeiten messen. Die „Oldies“, wie